Für Fans von

◊Interview 2015 ◊

11. März 2015

Bekannte Sängerin feiert bald ihr vierzigjähriges Bühnen-Jubiläum

 

Andrea Jürgens Es gibt Lieder, an die erinnert man sich immer wieder. Weil sie mit viel Gefühl, authentisch und mit viel Herz gesungen wurden. Weil man diese mit einer bestimmten zeitlichen Epoche verbindet, an die man sich immer wieder erinnern möchte. Und weil sie für ganz besondere Momente im Leben stehen. Das gilt gerade für die Songs von Andrea Jürgens und ganz besonders für ihr Lied “Und dabei liebe ich euch beide” – ein Lied, das berührte und berührt. Unvergessen ist damit auch der Erfolg der damals zehnjährigen Andrea bei der ZDF-Hitparade im März 1978. Danach folgten noch weitere erfolgreiche Lieder, die nicht nur ihre Fans bis heute begleiten. Kaum zu glauben: Im nächsten Jahr feiert die ewig junge Andrea bereits ihr vierzigjähriges Bühnen-Jubiläum.

Ende April, genauer am 25.04., kommt Andrea Jürgens in die Hanse- und Weltkulturerbe-Stadt Wismar. Hier tritt sie in der Show “Hier spielt die Musik – Die Schlager-Tour 2015.” zusammen mit anderen bekannten Show-Größen, wie Muck oder Andreas Martin auf. Und die Fans dürfen sich auf viele ihrer früheren und aktuellen Lieder freuen.

Nachgefragt bei Andrea Jürgens

“Lasse immer alles auf mich zukommen…”

Frage: Frau Jürgens, Sie gehören mit ihren Liedern zu den gefühlvollsten Sängerinnen in Deutschland. Mit ihnen verbindet man insbesondere die deutsche Musik-Szene Ende der 1970er und der 1980er. Wenn Sie auf Ihre bisherige musikalische Karriere zurück blicken: Was waren für Sie die ganz besonderen Momente?

Andrea Jürgens: Natürlich mein erster Fernsehauftritt 1977/78 Silvester bei Rudi Carell (“Am laufenden Band”) mit “Und dabei liebe ich Euch Beide”!

Frage: Sie waren bereits in ganz jungen Jahren sehr erfolgreichen. Konnten Sie dennoch ein einigermaßen normales Teenager-Leben führen?

Andrea Jürgens: Na klar! Ich habe meine Plattenaufnahmen in den Ferien gemacht und während meiner Schulzeit auch keine Live-Auftritte. Damit habe ich erst später angefangen.

Frage: Als sie damals ihre künstlerische Karriere begannen: Gab es seinerzeit Vorbilder für Sie?

Andrea Jürgens: Ja, ganz viele! Ich habe immer die Titel von Nana Mouskouri, Vicky Leandros und Mireille Mathieu nachgesungen! Ein sehr grosser Fan war und bin ich heute noch von Cliff Richard! Den durfte ich auch einmal persönlich kennen lernen. Das war ein tolles Ereignis. Mir haben richtig meine Knie geschlottert!

Frage: Auch in der damaligen DDR hatten Sie viele Fans… Bekamen Sie viel Autogramm-Post aus Mecklenburg, Brandenburg und Co.?

Andrea Jürgens: Ganz, ganz viel! “Säckeweise” kann man sagen…

Frage: Sie sind nach wie vor sehr erfolgreich und beliebt… Welche Ziele haben Sie für die kommenden Jahre?

Andrea Jürgens: Ich bin eigentlich ein Mensch, der sich keine Ziele setzt. Ich lasse immer alles auf mich zukommen. Allerdings versuche ich aber immer, Titel zu finden, hinter denen ich ganz und gar stehe! Sonst würden mir meine Fans das auch nicht abnehmen…

Frage: Welche Interessen haben Sie eigentlich neben der Musik? Was ist Ihr Ausgleich?

Andrea Jürgens: Das sind meine Haustiere, Gartenarbeit und spannende Fussballspiele.

Frage: Im April sind Sie in Wismar… Kennen Sie die Stadt bereits?

Andrea Jürgens: Leider hat man immer sehr wenig Zeit, die Städte und Sehenswürdigkeiten anzusehen. Meistens geht es zum nächsten Auftritt oder man fährt wieder nach Hause. Im eigenen Bett schläft es sich dann doch besser!

Die Fragen stellte M. Michels

Quelle:  http://www.schwerin-news.de/zu-gast-in-m-v-andrea-juergens/35769/